1. Abschluss des Reisevertrages

a.) Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Reiseveranstalter den Abschluss eines Reisevertrages unter Anerkennung dieser Reisebedingungen verbindlich an. Das kann schriftlich, mündlich oder telefonisch geschehen. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Veranstalter zustande. Die Bestätigung hierfür erfolgt schriftlich. Der Anmelder steht auch für die Verpflichtungen aller auf der Reiseanmeldung erfassten Personen selbst ein.
b.) Vermittelt der Reiseveranstalter ausdrücklich im fremden Namen, so richten sich das Zustandekommen des Reisevertrages und dessen Inhalt nach den jeweiligen Bedingungen des fremden Vertragspartners ( Leistungserbringers ).

2. Bezahlung

a.) Anzahlung: Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung pro Person in Höhe von 15 Prozent des Gesamtreisepreises, mindestens 50,- Euro, maximal 250,- Euro zu leisten. Zur gesetzlichen Absicherung der Kundengelder hat die Firma Kl. Diesch – Reisen eine Insolvenzversicherung abgeschlossen.
b.) Die Restzahlung ist spätestens 21 Tage vor Reiseantritt fällig.

3. Leistungen und Preise

a.) Für Reiseleistungen und Preise sind die Angaben im aktuellen Katalog maßgeblich. Sonstige Beschreibungen, Abbildungen und Preisangaben, z.B.: in Ortsprospekten oder Ausstattungsangaben in Hotelprospekten sind nicht verbindlich. Wenn ein Reisender vertragsgebundene Leistungen nicht in Anspruch nimmt, hat er keinen Anspruch auf Preisminderung.
Die Zuteilung der Bus-Platze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung, wobei die Berücksichtigung von Sonderwünschen nicht garantiert werden kann. Veränderungen der Busplätze durch den Veranstalter sind zulässig, insbesondere bei Wechsel der Fahrzeuge. Der Sitzplan des Personals am Abreistag ist verbindlich.
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt, wenn nicht ausdrücklich anders festgelegt 18 Personen.

4. Leistungs- und Preisänderungen

a.) Der Reiseveranstalter ist zu Leistungsänderungen berechtig, wenn er gleichwertige und zumutbare Ersatzleistungen anbieten kann und die Reise im Zuschnitt nicht wesentlich geändert wird. Der Veranstalter ist verpflichtet, den Reisenden über Leistungsänderungen sobald als möglich in Kenntnis zu setzen.
b.) Preisänderungen sind bis 4 Monate nach Abschluss des Reisevertrages und 21 Tage vor Reisebeginn aus erheblichen Gründen ( Preiserhöhung durch Leistungsträger, Gesetzesänderungen, Änderung der Wechselkurse, Steuern oder Gebühren, Änderung von Treibstoffkosten o.a. in dem Umfang möglich, wie die sachlichen Gründe das Ausmaß rechtfertigen. Bei mehr als 5% vom Gesamtpreis kann der Anmelder kostenlos vom Vertrag zurücktreten.

5. Umbuchung

Umbuchungen von Reisetermin, Reiseziel, Unterkunft oder Beförderungsart sind grundsätzlich nur durch Rücktritt vom Reisevertrag zu den genannten Bedingungen und nach Neuanmeldung möglich, Voraussetzung hierfür ist die Verfügbarkeit der Leistung.
Umbuchungen / Änderungen im Rahmen des bestehenden Vertrages, denen der Veranstalter zustimmt werden gegen eine Bearbeitungsgebühr pro Person von 15,- Euro vorgenommen.

6. Rücktritt

Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn durch schriftliche Erklärung von der Reise zurücktreten. Maßgebend ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Veranstalter bzw. der Buchungsstelle. Bei Storno einer Person im halben Doppelzimmer wird der Einzelzimmerzuschlag für die verbliebene Person fällig. Wenn nicht ausdrücklich für eine bestimmte Reise anders festgelegt, sind folgende pauschalierte Stornogebühren je angemeldeten Teilnehmer bezogen auf den Endpreis je Teilnehmer maßgebend:
Kurz – und Urlaubsreisen :
Bis zum 30. Tag vor Reisebeginn : Bearbeitungsgebühr von 15,- Euro.
Vom 29. Tag bis 21. Tag vor Reisebeginn
 15 % des Reisepreises
Vom 20. Tag bis 14. Tag vor Reisebeginn
 35 % des Reisepreises
Ab 13..Tage bis Reisebeginn 60 % des Reisepreises
Bei Nichtantritt oder Stornierung am Abfahrtstag werden 80 % des Reisepreises berechnet. Diese Regelungen finden auch bei Teilstornierungen sowie bei Gruppen Anwendung.
See- und Schiffsreisen, Flugreisen :
Bis zum 40. Tag vor Reisebeginn : Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro.
Vom 39. Tag bis 15. Tag vor Reisebeginn :35 % des Reisepreises
Vom 14. Tag bis 08. Tag vor Reisebeginn :45 % des Reisepreises
Vom 07. Tag bis 04. Tag vor Reisebeginn :60 % des Reisepreises
Vom 03. Tag bis 01. Tag vor Reisebeginn :85 % des Reisepreises
Am Tag des Reisebeginns bzw. bei Nichtantritt betragen die Stornierungskosten 100 % .
Ersatzreisende
Der Reiseanmelder kann sich bis zum Reisebeginn durch einen Dritten ersetzen lassen, sofern dieser den besonderen Reiseerfordernissen genügt und seiner Teilnahme nicht gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.
Der Reisende und der Dritte haften dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den Reisepreis und für die durch die Teilnahme des Dritten entstehenden Mehrkosten.
Der Reiseveranstalter kann bis 14 Tage vor Reiseantritt vom Reisevertrag zurücktreten. Der Reisende erhält im Fall des Rücktritts durch den Reiseveranstalter den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche bestehen nicht.
Der Reiseveranstalter kann aus wichtigem Grund vor Reiseantritt und während der Reise jederzeit den Reisevertrag kündigen. Ein wichtiger Grund kann insbesondere gegeben sein, wenn der Reiseteilnehmer den vorher bekannt gegebenen besonderen Reiseanforderungen nicht genügt, wenn er durch sein Verhalten den Reiseablauf nachhaltig stört oder gefährdet und dem auch nach Abmahnung nicht abgeholfen wird oder abgeholfen werden kann. Dem Reiseveranstalter steht in diesem Falle der Reisepreis weiter zu, soweit sich nicht ersparte Aufwendungen und Vorteile aus einer anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen ergeben. Schadensersatzansprüche im Übrigen bleiben unberührt.

7. Haftung des Reiseveranstalters

a.) Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes. Tritt der Reiseveranstalter lediglich als Vermittler fremder Leistungen oder von Programmen fremder Veranstalter auf, so haftet er nur für deren ordnungsgemäße Vermittlung und nicht für die Leistungserbringung selbst.
b.) Die Haftung des Veranstalters gegenüber dem Reiseteilnehmer auf Schadenersatz wegen vertraglicher Ansprüche aus dem Reisevertrag ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit
- ein Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbeigeführt wird oder
- der Veranstalter für einen dem Reiseteilnehmer entstehenden Schaden allein wegen des Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

8. Gewährleistung

Für die Dauer einer nicht vertragsmäßigen Erbringung der Reiseleistung durch den Veranstalter kann der Reiseteilnehmer eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises ( Minderung ) verlangen. Der Reisepreis ist verhältnismäßig herabzusetzen, wobei der Wert der gebuchten Reise und der erbrachten Reiseleistung maßgeblich ist. Anspruch auf Minderung besteht nicht, soweit es der Reiseteilnehmer schuldhaft unterlässt, den Mangel unverzüglich vor Ort anzuzeigen.

9. Mitwirkungspflicht

Der Reisende ist verpflichtet, bei aufgetretenen Reisemängel im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten bzw. den Veranstalter auf die Gefahr eines Schadens aufmerksam zu machen. Mängelanzeigen sind unverzüglich an die Reiseleitung ( oder einen anderen Vertreter des Veranstalters z.B. Busfahrer ) zu richten. Wichtige Umstände sind gegebenenfalls an das Büro von Klemens Diesch – Reisen KG. ( Tel. 07583/400 960 ). Unterlässt der Reisende schuldhaft die Mängelanzeige oder liegt ein Mitverschulden des Reisenden an der Entstehung eines Schadens vor, scheiden Ansprüche seinerseits aus.

10. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen Nichterbringung oder nicht vertragsgemäßer Erbringung von Reiseleistungen bzw. aufgrund Kündigung des Reisevertrages wegen Mangels oder bei höherer Gewalt hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Veranstalter geltend zu machen. Für die Fristwahrung ist das Datum des Zugangs der schriftlichen Reklamation beim Veranstalter maßgebend. Alle Ansprüche aus dem Reisevertrag verjähren 6 Monate nach Beendigung der Reise.

11. Pass-, Vis-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

Für die Einhaltung der Pass-, Vis-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen ist der Reiseanmelder selbst verantwortlich.
13. Versicherungen
Der Reiseveranstalter empfiehlt dringend für jeden Reiseteilnehmer den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Reisekrankenversicherung. Der Veranstalter verweist auf die Möglichkeit, sich durch den Abschluss weiterer Reiseversicherungen gegen andere Risiken einer Reise abzusichern. Nähere Informationen erteilt auf Anfrage die Buchungsstelle.

12. Sonstiges

Der Veranstalter behält sich die Berichtigung von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern vor, die hier gemachten Angaben entsprechen dem Stand der Drucklegung im Dezember 2004 . Mit der Veröffentlichung neuer Kataloge oder anderen Reiseunterlagen einschließlich dieser Reisebedingungen verlieren frühere Unterlagen ihre Gültigkeit.
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages einschließlich dieser Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.
Ergänzende Vereinbarungen, Abweichungen von diesen Reisebedingungen, mündliche Abreden oder sonstige Änderungen sind nur gültig, wenn sie vom Veranstalter schriftlich bestätigt sind, Buchungsstellen sind nicht berechtigt, Erklärungen abzugeben oder Zusagen zu machen.

 

Herausgeber/Impressum:

Klemens Diesch KG, Enzisholzweg 6, 88427 Bad Schussenried

Copyright:Die dargestellten Informationen dürfen gespeichert, weitergegeben und vervielfältigt werden, jedoch ohne sie zu verändern oder zu verfälschen. Bei Weitergabe und Vervielfältigung wird um Quellenangabe gebeten. Grafiken unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Genehmigung des Urhebers nicht vervielfältigt werden.

Haftungsvorbehalt:Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dieses könne nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir erklären hiermit, dass wir keinen Einfluss auf die Gestaltung der von uns gelinkten Seiten haben und distanzieren uns ausdrücklich von deren Inhalten.